[6] Einhellig wird davon ausgegangen, dass Hadrian den Tempel eingeweiht hat. Die beiden Statuen der Flussgötter Tiber und Nil, die heute auf dem Kapitolsplatz aufgestellt sind, könnten ursprünglich hier als Brunnenfiguren gedient haben. Care a fost construită inițial ca templu pentru cele șapte zeități guvernatoare ale celor șapte planete în statul religios al Romei Antice, din secolul al VII-lea fiind transformată într-o biserică creștină. Blog Oct. 8, 2020 Tips to keep in mind for World Mental Health Day Oct. 5, 2020 Find a certified presentation designer for your next project on Prezi Oct. 2, 2020 Home office setup: 5 ways to create a space for WFH Latest posts Die Trakturen sind elektrisch. Doch Archäologen sind uneins, ob der Kuppelbau nicht noch eine weitere Funktion hatte. Die umlaufende Wand ist in zwei Dekorzonen unterteilt. Jahrhunderts n.Chr. Jahrhundert durch Säulen aus den Nerothermen ersetzen ließ. Panteonul (în latină și greacă Pantheon înseamnă „templul dedicat tuturor zeilor”) este o clădire situată în Roma. blieb das Pantheon als Ruhestätte wegen seiner während der Zeit des Faschismus eingenommenen zweifelhaften Rolle versagt. Das Pantheon ist der Nachfolger eines Tempels, den der Konsul Agrippa nach seinem Sieg bei Actium von 27 bis 25 v. Chr. Vorbild für die Kirche war das Pantheon in Rom, daher die griechisch-römische Tempelfassade und die säulengeschmückte Kuppel. [33] Cassius Dio berichtet weiter, Augustus habe angeordnet, dass seine Statue nicht im Heiligtum, sondern außerhalb, im Pronaos, aufgestellt werden solle. Arrdt.) Share yours for free Das Pantheon referat . The monumental peristyle was inspired by the Pantheon commissioned by Agrippa in Rome. geschenkt hatte, und der heiligen Maria sowie allen christlichen Märtyrern geweiht. Geschichte des Pantheon. [8] Wie die Stelle aufzufassen ist, ist unklar. Jahrhundert, zum Beispiel: Sein striktes Raumprogramm war auch Vorbild für die Revolutionsarchitektur gegen Ende des 18. Jahrhundert veranlasste Papst Urban VIII. Cassius Dio überliefert, dass hier Götterstatuen (namentlich nennt er Mars und Venus) sowie eine Statue Caesars aufgestellt waren. Das Pantheon besteht aus einer Vorhalle, einem Zwischenbau und einem Rundbau. Außen ist die Kuppel mit Bronzeplatten gedeckt, deren antike Originale allerdings nicht mehr erhalten sind. Blog Nov. 11, 2020 How an educator uses Prezi Video to approach adult learning theory Nov. 11, 2020 6 essential time management skills and techniques Nov. 2, 2020 Lessons from Content Marketing World 2020 Latest Die Nordfassade wird durch eine Säulenstellung aus acht unkannelierten korinthischen Säulen aus grauem ägyptischen Granit vom Mons Claudianus mit Säulenbasen aus Marmor gegliedert, während die übrigen Säulen des Pronaos aus rotem Granit gearbeitet wurden. Pantheon Das Pantheon von Rom wurde mit seinem monumentalen Tempelbau im Jahr 27 v.Chr. [26] Das darüberliegende Giebelfeld ist heute leer, war in der Antike aber vermutlich durch einen Adler geschmückt, der die Corona civica in den Fängen hielt.[27]. Ab der Renaissance wurde das Pantheon in seiner Funktion als Kirche zur Grablege bedeutender Künstlerpersönlichkeiten, unter anderem für: Raffael ließ sich in einem antiken römischen Sarkophag bestatten, an dem ein Distichon von Pietro Bembo angebracht wurde. Das gegenüber den Seitenschiffen breitere Mittelschiff endet mit einer 6 Meter hohen Bronzetür, bei der es sich um die wiederverwendete Tür aus dem Bau des Agrippa handeln könnte. Er besitzt einen rechteckigen, 33,10 × 15,50 Meter messenden Grundriss und ist nur von der nördlichen Seite aus zugänglich. Während Sie im Pantheon oder „Tempel aller Götter“ umhergehen, erzähle ich Ihnen die Geschichte dieses antiken Monuments, der unter anderem das besterhaltene Bauwerk der gesamten Ewigen Stadt darstellt. Ursprünglich war die Innenseite der Kuppel bemalt und jede Kassette trug einen bronzenen, möglicherweise vergoldeten Stern oder eine Rosette. [35] Er zieht dafür Parallelen zu überkuppelten Sälen in der kaiserlichen Palastarchitektur, beispielsweise zur Domus Aurea Neros, bezieht allerdings den Vorgängerbau Agrippas und dessen Bedeutung in seine These nicht mit ein. [34] Es scheint sich dabei um einen besonders ehrwürdigen altitalischen Bautypus zu handeln, weshalb Agrippa ihn auch für sein Monument wählte. Eine Möglichkeit wäre, die Verehrung sämtlicher Gestirn- bzw. Die beiden Seitenschiffe schließen im Süden mit einer Apsis ab, wo vermutlich ursprünglich Statuen des Augustus und des Agrippa aufgestellt waren. Oberhalb des Pronaos weist der Bau keine weiteren Inkrustationen auf und wird nur noch durch ein Tympanon zwischen zwei Gesimsen gegliedert. Panteonul a fost construit în primul secol îH. Jahrhunderts. [22] Der vollständigen Neugestaltung in hadrianischer Zeit ging ein umfassend zerstörender Brand im Jahr 110 unter Trajan voraus.[23]. Die den Himmel abbildende Kugelkuppel, das Opaion als Öffnung zu den Gestirnen, dessen Licht im Laufe des Tages über die Kuppel wandert, sowie die Siebenzahl der Wandnischen deuten für das hadrianische Pantheon auf eine Nutzung als Tempel der Gestirngottheiten hin. im Jahr 663 Rom besuchte, ließ er die vergoldeten Bronzeplatten der Kuppelverkleidung abnehmen und nach Konstantinopel schaffen. [10] Dieser weihte am 13. Auch andere Personen fanden im Pantheon ihre letzte Ruhestätte, beispielsweise Raffaels Verlobte Maria Bibbiena, und das Herz des Kardinals Ercole Consalvi wurde hier bestattet. La o distanță de 230 de metri de la intrarea în Panteon se află San Salvatore delle Coppelle, o biserică medievală atribuită comunității române unite din Roma. Der Name Pantheon, der für die Antike nur einige Male nachgewiesen ist,[32] legt eine Weihung an alle oder zumindest mehrere Götter nahe. begonnene und unter Kaiser Hadrian zwischen 125 n. Chr. [39] Die wegen der Feuchtigkeit des Gebäudes notwendig gewordene Restaurierung der Orgel besorgte im Jahr 2003 ebenfalls die Firma Tamburini. Die Inschrift auf dem Fries, in der Agrippa erwähnt wird, stammt aus hadrianischer Zeit. Nach einer seit dem Mittelalter gebräuchlichen Namensform Sancta Maria Rotunda wird das Bauwerk in Rom umgangssprachlich auch als La Rotonda bezeichnet. La Rotonda von Andrea Palladio nahe Vicenza, Die „Rotunde“ der Universität von Virginia, Die Kuppel der Rotunde im Alten Museum in Berlin, Kerek templom („Rundkirche“) in Balatonfüred, Ungarn, Kuppel mit Engeln und Heiligen, St.-Petrus-Kirche (Gesmold), Jahrhunderthalle in Wrocław (Breslau), Polen, Baldwin Auditorium (1927) der Duke University, USA. Ultima editare a paginii a fost efectuată la 28 iulie 2020, ora 21:01. einen allen Göttern des Olymps geweihten Tempel erbauen, der sich deshalb nach dem griechischen Wort für die Gesamtheit der Götter Pantheon nannte. Puzzolanele naturale sunt minerale ușoare, rezistente la apa de mare, formate prin sedimentarea cenușii vulcanice produse în timpul erupțiilor vulcanice bazaltice. [31] Am Außenbau ist die Mauer unterhalb der Kuppel höher als im Innenraum, sodass die Kuppel – von außen betrachtet – keine komplette Halbkugel darstellt. sorgte 735 für eine neue Bleiverdachung. Referat Das Pantheon Das Pantheon ist wohl der besterhaltene und berühmteste Tempel der Römer. Wolf-Dieter Heilmeyer, Ellen Schraudolph, Hildegard Wiewelhove: Diese Seite wurde zuletzt am 18. Er wurde während eines Feuers im Jahr 80 n. Chr. In ihr werden vor allem an hohen Feiertagen Messen gefeiert. Ging man früher davon aus, dass der Bau Agrippas gegenüber dem heute vorhandenen Bau Hadrians genau umgekehrt ausgerichtet war und sich auf das nördlich liegende Augustusmausoleum bezog, legen die Ergebnisse der Ausgrabungen in den 1990er Jahren nahe, dass es unter Hadrian keine Neuorientierung des Neubaus gab, sondern Hadrians Architekt diesbezüglich dem augusteischen Pantheon folgte. Das Panthéon (griechisch παν pan alles und θεός theós Gott) auf dem Hügel der heiligen Genoveva in Paris (5. Auch die von Albert Speer geplante Große Halle in Berlin weist deutliche Bezüge zum Pantheon auf. Der Geschichtsschreiber Cassius Dio erwähnt, dass Hadrian dort Gericht abgehalten habe. Das möglicherweise bereits unter Kaiser Trajan um 114 n. Chr. Das Pantheon ist das best erhaltene antike Monument, dass es in Rom und wahrscheinlich der Welt gibt. Welche Götter insgesamt hier verehrt werden sollten, ist jedoch umstritten, zumal nicht restlos geklärt ist, ob das Pantheon seiner Urbestimmung nach ein Tempel oder ein imperialer Repräsentationsbau war, der trotz seiner der Sakralarchitektur entlehnten Elemente säkularen Zwecken diente. Für jeden Verehrer römischer Architektur steht das Pantheon im Zentrum der Bewunderung – ein Bauwerk von überwältigendem Maßstab und atemberaubender Einfachheit, eine gewagte Konstruktion und zugleich ein Beleg für die Tauglichkeit der von Römern erdachten Betonbauweise, einer architektonischen Gestaltung aus Licht, Farbe und Raum und das Schönste ist, dass wir es noch so … Deși identitatea arhitectului rămâne incertă, mulți o atribuie lui Apolodor din Damasc. errichet. Die Bevölkerung Roms prägte daraufhin das Sprichwort Quod non fecerunt barbari, fecerunt Barberini „Was die Barbaren nicht schafften, das schafften die Barberini“. Lange Zeit regierte dort der Papst, das Oberhaupt der katholischen Kirche. 41.89861111111112.476944444444Koordinaten: 41° 53′ 55″ N, 12° 28′ 37″ O, Das Pantheon als architektonisches Vorbild, Quod non fecerunt barbari, fecerunt Barberini, ἐν ῾Ρώμῃ πρὸς ταῖς ᾿Αλεξάνδρου θερμαῖς ἐν τῇ ἐν Πανθείῳ βιβλιοθήκῃ τῇ καλη ἣν αὐτὸς ἠρχιτεκτόνησα τῷ Σεβαστῷ, Möglicherweise schrieb Iulius Africanus nur allgemeiner von dem durch. So bleiben beispielsweise die genaue Lage und das Aussehen der nördlichen Säulenhalle reine Spekulation, da hierzu keine Befunde existieren. Die Inkrustation der darüber liegenden Attikazone ist heute nicht mehr original erhalten, kann aber in einem kurzen Abschnitt nach Zeichnungen von Baldassare Peruzzi und Raffael rekonstruiert werden. Durch das Anfügen des tempelartigen Pronaos und die ungewöhnliche Größe verlieh er ihm allerdings eine Monumentalität, die vergleichbare ältere Anlagen nicht besessen hatten. einen allen Göttern des Olymps geweihten Tempel erbauen, der sich deshalb nach dem griechischen Wort für die Gesamtheit der Götter Pantheon nannte. Der Historiker Cassius Dio berichtet, dass dort Statuen des Mars und der Venus sowie weiterer Götter und eine Statue des als Divus Iulius unter die Götter aufgenommenen Gaius Iulius Caesar aufgestellt waren. Sie war mit einem ähnlichen, aber zierlicheren Muster wie die untere Zone bedeckt. From 1874 onwards, the sanctuary was decorated with paintings on canvas marouflé illustrating the life of Saint Geneviève and the epic story of the beginnings of both Christianity and the monarchy in France. Mai vermutlich des Jahres 609 wurde das Pantheon in eine christliche Kirche umgewandelt, nachdem es der Kaiser Phokas dem Papste Bonifatius IV. Er war der Kaiser, der um 125 n. Christus unter anderem für seine berühmte Mauer bekannt wurde. Zu einer Kugel vervollständigt würde sie etwa einen halben Meter unter dem Boden hindurch führen. Pantheon in Rom: antike Vollkommenheit Das antike Bauwerk in Rom fasziniert noch heute mit harmonischen Proportionen. Den Fußboden bedecken Platten aus Marmor, Granit und Travertin, die einfache Kreis- und Rechteckmuster bilden. Zu Zeiten Hadrians lag das Straßenniveau zwischen 1,50 und 2,50 m unter dem heutigen. Die Hallen wurden von Säulen aus grauem Granit getragen und fußten auf einer Reihe von fünf Stufen aus Marmor (Giallo antico). Panteonul este un impresionant templu aflat in Roma. [18] Das Pantheon Agrippas nahm in Grundzügen die Anlage Hadrians vorweg. Das Pantheon in Paris im Reiseführer: Infos zur Ruhmeshalle / Grabstätte von Voltaire, Rousseau, Curie u.a. Anstelle des Glockenturms aus dem 13. Im Pronaos waren Statuen des Augustus und des Agrippa aufgestellt. 80 nach Christus brannte es ab. Dieser Vorgängerbau war bereits als Rundbau angelegt und hatte etwa die gleichen Ausmaße und dieselbe Ausrichtung wie das heute zu sehende Gebäude. und 128 n. Chr. In der Kuppel besteht der Zuschlag aus leichtem Lapilli-Tuff. Antikefan > Antike Stätten > Rom > Tempel und Foren > Pantheon. Es handelte sich um einen kreisrunden Bau oder offenen Hof von ungefähr 44 m Durchmesser, der von einer etwa zwei Meter hohen Mauer umgeben und mit Platten aus Pavonazzetto (ein Marmor aus den Brüchen von Dokimeion), weißem Marmor und Travertin gepflastert war. Eine vergleichbare Anlage, der Nemrut Dağı, ist aus dem kleinen hellenistischen Königreich von Kommagene bekannt, hier allerdings in Verbindung mit königlichen Bestattungen. Eine Kuppel bildet die Decke des Gebäudes. Der erste zwischen 27 und 25 v.Chr. Es war mehr als 1700 Jahre lang das Gebäude mit der größten Kuppel der Welt und hatte enormen Einfluss auf die Architektur der Neuzeit.